Variante 1 Variante 2

Trammer Straße in Crivitz

Die Maßnahme befindet sich in Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Parchim in der Gemeinde Crivitz.

Am km 24,5+99 der Strecke 6933 wurde die vorhandene Eisenbahnüberführung aufgrund gravierender Schäden durch den Einbau einer flach gegründeten Hilfsbrücke ersetzt. Im Zuge dieser Baumaßnahme soll die darunter verlaufende Trammer Straße (L9) im Brückenbereich erneuert werden. Zur Entscheidungsfindung des Straßenverlaufs wurde eine Variantenuntersuchung erarbeitet.

Variante 1 sieht einen Straßenverlauf vor, bei dem sich ein Kreuzungswinkel Bahn/Straße von 87,4g ergibt. Als  lichte Durchfahrtshöhe unter der EÜ wurden 4,70m planerisch vorgegeben. Die Ausbaulänge beträgt ca. 85m. Vorteil dieser Variante ist die Beseitigung der Engstelle nördlich von der EÜ. Jedoch ist die Ausbaustrecke im Vergleich zur Variante deutlich länger und es müsste Grunderwerb getätigt werden.

Bei Variante 2 kreuzen Bahn und Straße mit einem Winkel von 100g. Die lichte Durchfahrtshöhe wurde mit 4,50m vorgegeben. Die Ausbaulänge 2 beläuft sich auf 40,0m. Bei dieser Variante bleibt die Engstelle nördlich der EÜ nahezu erhalten, jedoch ist die Ausbaulänge geringer und es ist nicht notwendig, Grunderwerb zu tätigen.

BauherrDB Netz AG
LeistungenVariantenuntersuchung
BearbeiterDipl.-Ing. B. Dittmann