Ortsdurchfahrt Scharfenstein Bestand Ortsdurchfahrt Scharfenstein Bestand Lageplan

Ortsdurchfahrt Scharfenstein

Die Staatsstraße 228 im Mittleren Erzgebirgskreis weist in größeren Abschnitten erhebliche Fahrbahnmängel und Schäden auf. So auch in der Ortsdruchfahrt der Gemeinde Scharfenstein. Hier war es notwendig, den Straßenkörper auf eine Länge von 460m zu erneuern. Neben dem grundhaften Ausbau der Fahrbahn wurde die Erneuerung und Neuanlage von Gehwegen sowie die Sanierung bzw. Neuerrichtung von Stützwänden geplant. Die S 228 ist für die Gemeinde Scharfenstein durch die geographische Lage die Haupterschließungsstraße und gleichzeitig eine wichtige Verbindungsstraße zu den umliegenden Gemeinden. Grundsätzliche Veränderungen der Trassierung in der Ortslage Scharfenstein, mit teilweisen engen Kurven und dicht angrenzender Bebauung waren aufgrund der Topografie nicht möglich. Nach RAS-N 88 ist die S 228 in der Ortslage Scharfenstein der Straßenkategorie C III zu zuordnen. Entsprechend ist für den Entwurf die EAHV 93 anzuwenden. Die Straßenbreite wurde mit 6,0m ermittelt und lässt den Begegnungsfall Linienbus – Schwerlast-verkehr zu. Bisher ist ein einseitiger Gehweg Bestand. Künftig soll dort, wo es aus Platzgründen möglich ist, ein beidseitiger Gehweg den fußläufigen Verkehr sicher abwickeln.

Die Oberbauten aller Verkehrsflächen wurden gemäß RStO 2001 festgelegt. Vorgesehen sind Asphalt- und Pflasterflächen.

Bei der Planung waren weiterhin verschiedenen Straßeneinmündungen und private Grundstücks- bzw. Parkplatzzufahrten zu berücksichtigen.
Bauzeit2006
KonstruktionstypStraßenumbau, Um- und Neubau von Gehwegen und Bushalten
Straßenlänge460,0m
Straßenbreite6,0m
OberflächeAsphalt / Pflaster
BauherrStraßenbauamt Chemnitz
AuftraggeberBGS Ingenieursozietät als Hauptauftragnehmer
LeistungenVorentwurf, Entwurf, Genehmigung, Ausführungsplanung
BearbeiterDipl.-Ing. B. Dittmann