Eisenbahnüberführung Olzmannstraße in Zwickau

Die EÜ Olzmannstraße ist ein tunnelartiges Bauwerk zur Überführung mehrerer Gleise mit einer Länge von ca. 280 m. Die Deckenkonstruktion besteht aus Walzträgern NP421/2, die Widerlager aus unbewehrtem Beton.

Der schlechte Zustand aufgrund von Korrosion der Stahlträger und großflächigen Schäden an den Widerlagern und Stützen erforderten eine Teilerneuerung. Es wurden die drei südlichen Überführungen erneuert.

Bauzeit 2004 – 2005
Konstruktionstyp Walzträger in Beton
Stützweite 18,13m
Konstruktionshöhe 1,51m

Baustoffe

Widerlager B25wu

Überbauten B25

Bauherr DB Projekt Bau GmbH
Bauausführung Sächsische Bau GmbH
Leistungen Ausführungs- und Genehmigungsplanung
Bearbeiter Dipl.-Ing. R. Hänel