Hauptbahnhof Dresden Ausbau

Im Zusammenhang mit der grundlegenden Neugestaltung des HBF Dresden wurde als Teilprojekt die Rekonstruktion des Königspavillons durchgeführt.

Nach Abbruch der zwischenzeitlichen Ein- und Umbauten wurde der ursprüngliche Charakter wieder hergestellt. Der Pavillon ist gegliedert in die Haupthalle und zwei Nebenhallen.

Die Wände und Pfeiler als massive Sandsteinkonstruktion wurden bis auf Ausbesserung lokaler Schadstellen grundsätzlich als Gebäudehülle weiter genutzt.

Komplett neu wurde die Dachkonstruktion erstellt. Diese besteht zukünftig aus einem Stahlskelett, welches zur Aufnahme der Lichtkuppeln, der Dachhaut, Wärmedämmung und Innenausbau dient.

Im Zusammenhang mit der grundlegenden Umgestaltung des HBF Dresden wurde als weiteres Teilprojekt die Rekonstruktion der alten Fassade durchgeführt.

Aus Denkmalpflegerischen Gründen soll „das Gesicht zur Stadt“ wieder optisch in seinen alten Zustand überführt werden.

Bauzeit

2009-2010

Bauherr DB Netz AG
Projektsteuerung Kaiser Baucontrol
Leistungen Entwurf-, Ausführungs – und Genehmigungsplanung
Bearbeiter Dipl.-Ing. R. Hänel
Dipl.-Ing. M. Tasche