Stützwand Althegnenberg

Im Zuge des Ausbaus der Strecke Augsburg – Olching wurde  im PB 3 Mering – Althegnenberg km 39,544 – km 39,613 der Bau einer Stützwand im Anschluss an das Widerlager der SÜ über die Hochdorfer Straße südlich der Strecke zur Sicherung des neuen Bahndammes geplant.

Die Stützwand wurde  in Ortbetonbauweise hergestellt und auf Bohrpfählen gegründet. Die Baugrube für die Herstellung der Stützwand wurde durch einen Spundwandverbau auf Gleisseite gesichert. Vor Öffnen der Baugrube erfolgte der Abbruch der alten Gleise auf dem vorhandenen Bahndamm bis OK Planum neu.

Bauzeit 2008
Konstruktionstyp Stützwand auf Bohrpfahlgründung
Länge 69,90m
Höhe max.3,30m
Baustoffe

Bohrpfähle C25/30

Kopfbalken C30/37

Stützwand C30/37

Bauherr DB
Bauausführung
Hartung Bau GmbH und CO. KG Ingenieur-,Tief-,Straßen- und Bahnbau
Leistungen
Ausführungs – und Genehmigungsplanung
Bearbeiter Dipl.-Ing. S. Wendelin